Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Display Top

Nahverkehrs-Ranking: Erfurt hat die günstigste Einzelfahrkarte, Hamburg die teuerste

Fahrkartenautomat

Berlin – Wie kundenfreundlich ist der öffentliche Nahverkehr in Deutschland? Das Verbraucherportal Testberichte.de hat Preise und Angebote der Verkehrsbetriebe in allen deutschen Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern miteinander verglichen und in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst: www.testberichte.de/link/nahverkehr

Einzelfahrscheine und Tageskarten: Erfurt und Rostock günstig, Lübeck und Hamburg happig

Mit glatten 2 Euro zahlt ein Erwachsener für eine Einzelfahrkarte zur Hauptverkehrszeit in Erfurts Stadtgebiet am wenigsten, gefolgt von Rostock mit 10 Cent mehr. Am teuersten ist der vergleichbare Fahrschein in Hamburg mit 3,30 Euro und in Lübeck (3,20 Euro). Bei Tageskarten ist Chemnitz mit 4,40 Euro der Preissieger, auch hier liegt Rostock auf dem zweiten Platz (5,20 Euro). Lübeck langt mit 9,60 am kräftigsten zu, Köln und Bonn liegen auf dem zweitletzten Rang (je 8,60 Euro). Kurzstrecken kosten von 1,40 Euro in Stuttgart bis zu 1,90 Euro in Köln, Bonn und Leipzig. Braunschweig, Chemnitz, Dresden, Erfurt und Freiburg bieten diesen Service gar nicht, Karlsruhe nur per Handyticket.

Monatskarte lohnt sich in Augsburg – Hamburg in jeder Hinsicht am teuersten

Betrachtet man die Preise für Monatskarten (ein Erwachsener ohne Abo), darf sich erneut Rostock - hier zusammen mit Freiburg (je 55 Euro) - über den ersten Platz freuen. Hamburg zieht - als einzige Stadt mit einem dreistelligen Betrag (106,40 Euro) - erneut das Feld von hinten auf, Köln und Bonn liegen mit je 95,30 Euro auf dem vorletzten Rang. Doch wo lohnt sich eine Monatskarte am ehesten im Verhältnis zum Einzelfahrschein? Hier liegt Augsburg vorn, dort ist der Kauf von Einzeltickets (2,90 Euro) bereits nach 23 Fahrten amortisiert. 24 Fahrten sind es in Kiel, Bremen und Freiburg. Wieder liegt Hamburg ganz hinten, teilt sich die rote Laterne aber mit Köln, Bonn und Frankfurt: Ganze 33 Fahrten benötigen Fahrgäste in diesen Städten, bevor sich ein Monatsticket rentiert.

Gemessen am Haushaltseinkommen: Gelsenkirchen und Duisburg am teuersten

Doch wie sieht es aus, wenn man die Preise eines Einzelfahrscheins ins Verhältnis zum örtlichen Haushaltseinkommen setzt? Mit knapp 26.000 Euro verfügbarem Einkommen pro Haushalt liegt Freiburg auf Platz 3 der untersuchten Städte und bietet im Verhältnis dazu den günstigsten Einzelfahrschein an (2,30 Euro sind nur 0,0089 Prozent des Einkommens). Erfurt bietet mit 2 Euro nicht nur absolut, sondern auch gemessen am Einkommen von gut 20.500 Euro (Platz 23 aller untersuchten Städte) eine sehr günstige Einzelfahrt an (0,0097 Prozent bedeuten hier Platz 2). Düster sieht es in den strukturschwachen Städten Gelsenkirchen und Duisburg aus: Sie verfügen nicht nur über die niedrigsten Haushaltseinkommen, sondern ihre Einwohner bezahlen im Verhältnis dazu obendrein am meisten für ihre Fahrscheine (0,0166 Prozent des Einkommens). Rein preislich liegen die Fahrscheine mit je 2,70 Euro deutschlandweit exakt im Durchschnitt.

Kinder, Hunde, Fahrräder: Nicht überall gute Angebote

Die Preise für Einzelfahrscheine für Kinder (gelten meist von 6 bis 14 Jahren) reichen von 1,20 Euro in Münster, Leipzig und dem hier ausnahmsweise günstigen Hamburg bis 1,90 Euro im hochpreisigen Lübeck. Bei Schülermonatskarten liegt Berlin mit sagenhaft günstigen 21,80 Euro vorn. Die Schlusslichter Köln und Bonn verlangen mit 71,50 Euro jeweils mehr als das Dreifache. In knapp zwei Drittel der Städte können große Hunde kostenlos mitgenommen werden, andernorts werden zusätzlich 1,30 Euro (Hannover) bis 2 Euro (Dresden) verlangt. Fahrräder fahren nur in Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Chemnitz ohne eigenes Ticket mit, sonst werden für sie zusätzlich 1,40 Euro (Chemnitz) bis 3,50 Euro fällig (alle 10 Städte des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr VRR). In Hamburg, München, Hannover und Freiburg sind Fahrräder zumindest während des Berufsverkehrs morgens um 8 Uhr gar nicht zugelassen.

Handy-Tickets gibt es fast überall, aber meist ohne Rabatt

Handytickets werden mittlerweile überall angeboten - außer in den Schleswig-Holstein-Metropolen Lübeck und Kiel. Besonders kundenfreundlich ohne Registrierung funktioniert das allerdings nur in Frankfurt, Halle, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Rostock und Wiesbaden. Rabatte auf mobile Fahrscheine gibt es in der Hälfte aller Städte. Nur eines kostet in allen untersuchten Verkehrsbetrieben gleich viel: Wer beim Schwarzfahren erwischt wird, muss überall 60 Euro berappen.

Fazit: Rostock und Chemnitz am günstigsten, Lübeck und Köln am teuersten

Betrachtet man alle untersuchten Kriterien gemeinsam, so ist Rostock die Stadt mit dem günstigsten Nahverkehr, gefolgt von Chemnitz, Magdeburg, Freiburg und Braunschweig. Am teuersten ist Lübeck, vorletzter ist Köln vor Bonn, Leipzig und Berlin.

Informationen zur Auswertung von Testberichte.de
Ausgewertet wurden die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) der 39 größten Städte Deutschlands (über 200.000 Einwohner). Dabei wurden die Tarife für das jeweilige gesamte Stadtgebiet verglichen (z.B. AB in Berlin, 5000 in Frankfurt, 2 Zonen in Stuttgart, Preisstufe 3 in Lübeck). Betrachtet wurden die Preise von Einzelfahrscheinen für Erwachsene, Kinder, Tiere und Fahrräder sowie die Möglichkeit, Fahrscheine per Handy zu lösen. Maßgebend waren die Konditionen, die werktags um 8 Uhr gelten. Verglichen wurden auch die Einzelpreise (ohne Abo) von Monatskarten für Erwachsene und Schüler. Insgesamt wurden zu 10 Kriterien Einzelrankings erstellt (siehe Tabelle: alle Spalten, die das Wort “Ranking” enthalten). Der Durchschnittswert aller Platzierungen bei diesen 10 Rankings war maßgebend für die Platzierung einer Stadt in der Gesamtbewertung. Alle Angaben wurden den Internetseiten der örtlichen Verkehrsbetriebe entnommen (Erhebungszeitraum: 12. bis 19.09.2018).

Kommentare powered by CComment

Bauen mit Holz

Feb 11, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::181::/cck::::introtext::Mit Holz bauen bietet neben guter und natürlicher Wärmedämmung eine behagliche Wohnatmosphäre.::/introtext::::fulltext::Durch das im Holz gebundene Kohlenstoff leisten…

Cyberspace am Hochrhein!

Feb 07, 2019
verlegte Glasfaser
Wie das Internet an den Hochrhein kommt, zeigt deises Youtoube Video aus dem Kanal "Telekom Netz". Um 96 Glasfasern 35 km über den Wald zu legen, ist man erst einmal eine Weile beschäftigt.…

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos

Jan 04, 2019
Schlittenhunderennen in Todtmoos
Ende Januar ist Todtmoos ein angesagtes Ziel für Schlittenhundeführer und Freunde von Huskies. Erwartet werden über 100 Musher mit ihren Tieren. Erstmalig starten auch Läufer mit ihrem Hund an der…

Pralinen und Trüffel aus der Trompeterstadt

Jan 12, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::179::/cck::::introtext::Hochwertige Trüffel, Pralinen und Schokoladensorten aus der Trompeterstadt am Hochrhein.::/introtext::::fulltext::Eine große Auswahl gewährleistet, dass für jeden…

Alles um's Haar

Jan 29, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::180::/cck::::introtext::Waschen, Schneiden, Föhnen alles aus einer Hand, egal ob für Frauen Männer oder Kinder. friseurWAGNER bietet alles aus erner Hand. Ob Permanente Glättung oder…
Megaphone
Aug 23, 2018 8887

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1959

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Jun 21, 2018 2442

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6795

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok