Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Die Traumfrisur für jeden – wie Technologie Tricks dabei helfen
Langhaarfrisur ©unsplash.com WCPg9ROZbM0
  • 01. Dezember 2023

Die Traumfrisur für jeden – wie Technologie Tricks dabei helfen

Von Redaktion

Was haben künstliche Intelligenz und Friseure miteinander zu tun? In Zukunft eine ganze Menge, denn KI dürfte auch in der Beautybranche sehr bald Einzug halten. Technische Elemente sind schon längst ein wichtiger Bestandteil des Friseurgeschäfts, beispielsweise um Frisuren exakt zu planen. Möchte ein Kunde wissen, wie er nach der Haarverdichtung mit Extensions von Global Extend aussehen wird, lässt sich mithilfe eines Fotos eine Vorher-Nachher-Bildergalerie erstellen. Eine Fehlentscheidung beim Friseur? Das gehört dank Technik zur Vergangenheit.

Styling am Computer – Frisuren ganz ohne Schere gestalten

Erstaunlicherweise lassen sich Männer häufiger die Haare schneiden als Frauen, dafür ist ihre Frisurenplanung weniger umfangreich. Komplette Typänderungen, neue Farbe oder gar eine Haarverlängerung sind eher Themen der Frauenwelt, obwohl es auch hier Ausnahmen gibt. Eine große Herausforderung war und ist die Entscheidung für die passende Frisur. Beispielbilder von anderen Personen geben zwar einen ersten Blick aufs Ergebnis frei, entsprechen aber oft nicht der Realität. Hier hilft Technik!

Die digitale Frisurenplanung findet bequem am PC statt und vor allem ohne den ersten Schnitt. Alles, was es dafür braucht, ist ein aktuelles Foto, das auf eine digitale Frisurenplattform hochgeladen wird. Multifunktionale Tools erlauben nun den Wechsel der Frisur in alle erdenklichen Richtungen. Ob Kurzhaarschnitt, Verlängerung oder radikaler Farbwechsel – am PC sind alle Wandlungen möglich und bei Nichtgefallen schnell wieder rückgängig gemacht.

Fortschrittliche Programme setzen auf intelligente Algorithmen, die Farben und Frisuren natürlich an das vorhandene Foto anpassen. So wirkt das Ergebnis nicht künstlich, sondern authentisch und realistisch. Es entsteht ein erster und zutreffender Eindruck, wie die Entscheidung für eine bestimmte Frisur am Ende aussehen wird. Manche App ist dazu in der Lage, Frisuren vorzuschlagen und dabei Faktoren wie persönliche Vorlieben, Haarstruktur und Gesichtsform zu berücksichtigen.

Perfekte Haarfarbe dank technischer Fortschritte – nicht mehr von Hand gemischt

Um die Haare der Kunden zu färben, mischen Friseure Farbpigmente mit Entwickleremulsion und Pflegeprodukten zusammen. Um die exakte Farbe zu treffen, braucht es präzise Dosierungen und viel Erfahrung. Diese Arbeit übernimmt künftig Technologie, denn es wurde ein Gerät entwickelt, das für bessere Ergebnisse und maximale Misch-Effizienz sorgen soll. Ob Blondierung oder Coloration – dank der technischen Innovation wird immer das gewünschte Farbergebnis erzielt.

Von großer Bedeutung ist die eingebaute Waage, die für eine präzise Mischung und damit eine exakte Farbbestimmung sorgt. Viele Friseurbesucher kennen das Problem, dass die Ansatzfarbe plötzlich minimal anders aussieht als die zuvor gewählte Grundfarbe. Solche Fehler gehören dank hocheffizienter Technologie der Vergangenheit an. Das Gerät namens Unimix bringt die Farbkomponenten automatisch auf die richtige Temperatur und sorgt mit einem eingebauten Magnet für positive Aufladung.

Aus Kundensicht soll das Tool zahlreiche Vorteile mit sich bringen, darunter ein körperwarmes Gefühl. Während des Mischvorgangs kann die Farbe bereits oxidieren, was die Einwirkzeit um rund 30 Prozent verkürzt. Die Wartezeit bis zur Traumfrisur ist damit deutlich geringer, was ungeduldigen Friseurbesuchern zugute kommt.

Haare analysieren und die perfekte Lösung finden

Es ist der Albtraum beim Friseur, wenn der Haarschnitt nach seiner Vollendung komplett misslungen ist. Nicht immer ist ein Fehler daran schuld, manchmal spielt die Haarstruktur des Kunden nicht mit. Was bei einer Person voluminös und ansprechend aussieht, wirkt bei der anderen komplett anders. Wie das Haar nach dem Schnitt fällt, hängt zu großen Teilen von der vorliegenden Struktur ab.

Eine digitale Haaranalyse trägt dazu bei, detaillierten Input über Bedürfnisse, Struktur und Gesundheit der Haare zu gewinnen. Je dichter das Haar ist, desto voluminöser fällt es bei verschiedenen Schnittarten. Eine präzise Analyse ermittelt nicht nur die Haardicke, sondern auch die Anzahl der Haare pro m² Kopfhaut. Anhand der Ergebnisse sind Friseure in der Lage, verschiedene Schnitttechniken zu empfehlen oder von ihnen abzuraten.

Diese Analyse kommt auch der Pflege zugute, denn auf digitalem Weg lassen sich Haarbruch, Färbeschäden und Spliss besser diagnostizieren. Der Friseur kann feststellen, wie gut das Haar zur Feuchtigkeitsaufnahme in der Lage ist und welchen Pflegebedarf es hat. Anhand der Ergebnisse lassen sich Produkte für die optimale Haarpflege auswählen, was zur langfristigen Haargesundheit beiträgt. Durch die Ermittlung des durchschnittlichen Haarwachstums können Friseure ausrechnen, wann der Ansatz neu gefärbt und wann die Spitzen nachgeschnitten werden müssen.

Die ermittelten Daten können für jeden Kunden gespeichert werden, sodass auch bei wechselnden Stylisten immer die optimale Behandlung erfolgt. Kommt an dieser Stelle nun noch KI zum Einsatz, erleichtert das die Arbeit des Friseurs weiter. Künstliche Intelligenz ist in der Lage, anhand der vorliegenden Daten Empfehlungen auszusprechen. Zwar ist eine Überprüfung durch den Friseur nach wie vor von großer Bedeutung, die Vorschläge dienen aber nicht selten zur Inspiration.

Indem der Kunde genau weiß, welche Frisuren zu ihm passen und welche aufgrund der Haarstruktur ungeeignet sind, sinkt die Unzufriedenheitsrate nach dem Friseurbesuch. Das wiederum stärkt die Kundenbindung, denn wer zufrieden war, kommt auch wieder.

Farbergebnis im Voraus sehen – Augmented Reality auf dem Vormarsch

Die Frisurenplanung am Computer ist ein wichtiges Element bei der digitalen Frisurenplanung. Mit Augmented Reality lässt sich das Ergebnis personalisieren. In der Welt der Dienstleistungen spielt die persönliche Kundenbindung eine wichtige Rolle. Diese ist nur möglich, wenn der Friseur nicht nur die äußerlichen Eigenschaften seines Kunden kennt, sondern auch die innere Haarstruktur.

Die geplante Haarfarbe lässt sich mit präzisen Mischtechniken exakt herstellen und doch sieht sie auf dem Haar am Ende anders aus. Das liegt nicht an Mischfehlern, sondern an den individuellen Eigenschaften eines jeden Haares. Der gleiche Ton kann bei zwei Personen völlig unterschiedlich wirken, sehr zum Unmut des Kunden. Durch Augmented Reality gibt es die Möglichkeit, einen immersiven Einblick aufs Ergebnis zu nehmen. Hier wird nicht nur gezeigt, wie die Wunschfarbe aussehen würde, sondern auch wie die gewählte Farbe in Anbetracht der persönlichen Haarstruktur erscheinen wird.

Solche Hilfsmittel sind noch lange nicht in allen Salons verfügbar und stehen gerade erst am Anfang. Die technischen Möglichkeiten sind allerdings längst geschaffen, das Unternehmen Schwarzkopf gehört zu den Vorreitern des modernen und technikgesteuerten Friseurwesens.

Fazit: Mehr Kundenkomfort dank Technologie beim Friseur

Nie mehr enttäuscht nach dem Friseurbesuch. Dieser Wunsch kann dank technischer Innovationen bald zur Realität werden. Je genauer das Ergebnis im Vorfeld planbar ist, desto besser ist die Entscheidungsfindung für den Kunden. Dieser muss sich nicht mehr nur auf die Expertise des Friseurs verlassen, sondern hat die Möglichkeit, seine eigenen Wünsche im Vorfeld zu begutachten. Schon oft hat sich am Ende gezeigt, dass die Ratschläge des Stylisten richtig waren, vom Kunden aber abgelehnt wurden. Die nächsten zehn Jahre werden im Bereich Haarstyling für jede Menge Neuerungen und Innovationen sorgen.


Ressort: Hochrhein

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Frühjahrscheck für Haus und Garten

Feb. 19, 2024
Saubere Regenrinne
Worauf Eigentümer nach dem Winter achten sollten Steht der Frühling vor der Tür, freuen sich viele auf sprießendes Grün und höhere Temperaturen. Für Hausbesitzer bedeutet der Abschied vom Winter aber…