Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Griechenland-Krise ist auch eine Geldsystem-Krise

Griechenland sollte die Vollgeld-Initiative, für die in der Schweiz bereits über 80’000 Unterschriften gesammelt wurde, bei der Suche nach Lösungen miteinbeziehen: Ein Vollgeld-System könnte ein Drittel der griechischen Staatsschulden abbauen, würde die Gefahr von Bankruns vermeiden und das Finanzsystem sicherer machen.

Auch wenn eine Vollgeld-Reform die komplexe Krise in Griechenland nicht komplett lösen würde: Mit der Einführung eines Vollgeld-Systems könnte Griechenland seine Verschuldung um rund 30 Prozent verringern. Der Grund dafür ist, dass im heutigen System der Mindestreserve-Vorschriften rund 90 Prozent der im Umlauf befindlichen Geldmenge von privaten Banken hergestellt wird. Wenn dieses elektronische Geld (Giral- oder Buchgeld) von der Zentralbank Griechenlands hergestellt würde, gäbe es für den griechischen Staat Geldschöpfungsgewinne im Umfang von einigen Dutzend Milliarden. Diese Summe könnte für Zinszahlungen und zur Entschuldung Griechenlands benützt werden.

Vollgeld: Elektronisches Geld wird Bargeld gleichgestellt

In einem Vollgeld-System wäre zudem ein auf Misstrauen basierender Bankrun - die massenhafte Abhebung von Bargeld durch die Bevölkerung - nicht mehr nötig, weil alles Geld auf den Privatkonten dem Bargeld gesetzlich gleichgestellt ist: erst im Vollgeldsystem ist Geld auf den Bankkonti sicheres gesetzliches Zahlungsmittel und nicht nur ein minimal gedecktes Versprechen darauf wie im heutigen System. Das Banken- und Finanzsystem würde stabiler und stünde im Dienste der Realwirtschaft.

Auch Schweiz potenziell in Gefahr

Wie Griechenland und der gesamte Euro-Raum hat auch die Schweiz ein Bankensystem mit einer minimalen Mindestreserve-Vorschrift. Im Euro-Raum beträgt sie 1%, in der Schweiz 2,5%. Das ermöglicht, dass bis zu 90 Prozent der Geldmenge - nämlich alles elektronische Geld auf privaten Konten - durch private Banken geschaffen wurde und nur zu 1 - 2,5 Prozent durch gesetzliches Zahlungsmittel gedeckt ist. Denn elektronisches Geld auf privaten Konten ist juristisch gesehen kein gesetzliches Zahlungsmittel wie Bargeld, sondern entspricht nur einem Versprechen der Banken auf Bargeld. Da auch Schweizer Banken immer wieder durch Manipulationen und Spekulationen für negative Schlagzeilen und Strafanzeigen sorgen, kann es auch in der Schweiz zu einer Vertrauenskrise kommen. Wird dadurch ein Bankrun ausgelöst, wollen Kunden das Versprechen der Banken einlösen und statt unsicheres elektronisches Geld sicheres Bargeld abheben.

Nur ein unsicheres System braucht Einlagesicherung

2008 kam es im Zuge der UBS-Krise fast zu einem Bankrun, worauf der Bundesrat die Einlagesicherung von 30’000 CHF auf 100’000 CHF erhöhen liess. Trotzdem ist auch das Schweizer Bankensystem weiterhin kein sicheres Modell: Die Einlagesicherung deckt nur 1,4% der Guthaben ab. Wenn eine grosse Bank Konkurs geht, muss der Staat sie deshalb retten: Das “too big to fail”-Problem ist mit der Einlagesicherung, welche nur auf maximal 6 Milliarden Schadenshöhe ausgelegt ist, nicht gelöst.
-> Nachzulesen im vom Bundesrat in Auftrag gegebenen Brunetti-Bericht Ende 2014.

Vollgeld-Initiative als Lösung

Vor über hundert Jahren wurde aufgrund von Missbräuchen den privaten Banken verboten, eigene Geldscheine zu drucken und das Monopol der Nationalbank übertragen. Mit dem elektronischen Geld auf unseren Privatkonten (Giral- oder Buchgeld), welches ausschliesslich von den Banken geschaffen wird, muss nun dasselbe passieren, weil es bereits 90% der umlaufenden Geldmenge ausmacht. Die Staaten, nicht die privaten Banken, müssen wieder Herr über die Herstellung von Geld werden.

Vollgeld steht für ein vollgültiges gesetzliches Zahlungsmittel, herausgegeben durch die Nationalbank. Vollgeld ist sicher vor Bankenpleiten, verhindert Finanzblasen und Inflation. Dank Mehreinnahmen kann die Schweiz als erstes Land der Welt – ganz ohne Steuererhöhungen und Sparpakete – komplett schuldenfrei werden.

In vielen Ländern wird Vollgeld bereits in der Bevölkerung diskutiert und in den Medien thematisiert. In der Schweiz ist Vollgeld auf dem Weg zur Volksabstimmung.

Tags: Geld

Kommentare powered by CComment

Online-Pranger fördern Steuerehrlichkeit – mit Nachteilen

Jan 17, 2019
Abwägungsfrage - Pranger einsetzen oder nicht
Studie der Universität Hohenheim zur verbesserten Steuerehrlichkeit durch soziale Anreize wie Public Shaming / Sozialer Pranger effektiv – aber wohlfahrtsökonomisch fragwürdig Steuerschulden sind…

Testspiel gegen den FC St. Gallen / Nomination Tor des Jahres Arijan Qollaku

Jan 10, 2019
Training in der Halle!
Seit Montag wird im LIPO Park Schaffhausen wieder trainiert. Tunahan Cicek der von Xamax leihweise bis im Sommer in Schaffhausen kickt und Hélios Sessolo der nach seiner langen Verletzungspause…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

Flugverspätungs-Ranking: Auf diesen Strecken gibt es die meisten Probleme

Jan 08, 2019
Flugzeug
Berlin - Rund ein Drittel der europäischen Flugstrecken mit den meisten Verspätungen oder Ausfällen im letzten Jahr Jahr hatten ihren Start- oder Zielflughafen in Deutschland. Das ist das Ergebnis…

Vocal Sampling, Cat Power, Sudan Archives bei STIMMEN 2019

Jan 17, 2019
D/troit bei STIMMEN 2019
Vocal Sampling, Cat Power, Sudan Archives, Die Höchste Eisenbahn, Nakhane, Mayra Andrade und D/troit bei STIMMEN 2019 Das STIMMEN-Festival 2019 wird mit einem Konzert der kubanischen A-cappella-…

Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW

Jan 16, 2019
Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW
Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg: TOTO wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Eingeschworene Fans und Gemeinschaften spielen seit Jahrzehnten. Aber Ergebniswette und Auswahlwette machen…

2019: Diese Heizungen müssen raus

Jan 07, 2019
Eine Gebäudeenergieberatung zeigt auf, welche Optionen bei einem Heizungstausch sinnvoll sind. Foto: Zukunft Altbau
Hauseigentümer müssen Ü30-Heizkessel erneuern Zukunft Altbau rät, bei einem Tausch möglichst auf Ökoheizungen umzusteigen. Ein Heizkessel muss nach 30 Jahren Betrieb in der Regel ersetzt werden. So…

Grüne Woche ignoriert kritische Fragen in sozialen Medien - Facebook stellt Bewertung ab

Jan 19, 2019
Schwein
Berlin, 18.01.2018. Die am heutigen Freitag startende Internationale Grüne Woche stellt sich keinem kritischen Dialog auf dem sozialen Netzwerk Facebook. In den letzten Tagen tauchten in der…

Der Start der Landes-Winterspiele 2019 in Todtnauberg rückt immer näher

Jan 19, 2019
Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
Für die Landes-Winterspiele in Todtnauberg befinden sich die Vorbereitungen in den letzten Zügen. In der sechsten und gleichzeitig letzten Folge von „Todtnauberh hautnah“ wird noch einmal alles…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1517

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Jun 21, 2018 1888

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Megaphone
Aug 23, 2018 6519

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6440

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok