Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

Trink dich fit!

Regensburg- Wasser ist im Körper Lösungsmittel, Transportmittel und elektrolytische…
Soziale Kompetenz lässt sich nicht erzwingen!
Dennis Riehle
  • 15. September 2022

Soziale Kompetenz lässt sich nicht erzwingen!

Von Dennis Riehle | Konstanz

Kommentar zum Entschluss des CDU-Parteitags für ein Pflichtjahr

Wehrdienst, Zivildienst, Sozialdienst: Nach der Entscheidung auf dem CDU-Parteitag scheint sich der Eindruck zu verfestigen, wonach Deutschland wohl traditionell dazu neigt, seine Jugend zu verpflichtender Gesellschaftsleistung zu verdonnern. Man könne dieser Generation durchaus einen Beitrag zum Miteinander abverlangen, so der Tenor aus den Reihen der Christdemokraten, welche mit ihrem Beschluss eine Anregung des Bundespräsidenten aufgenommen hatten.

Zu Recht haben jedoch SPD, Grüne und FDP mit Skepsis reagiert: Man hat den jungen Erwachsenen in der neuesten Vergangenheit bereits Einiges zugemutet, vom Mittragen der Corona-Maßnahmen bis hin zur Solidarität in der Teuerungskrise. Aber dieses Argument ist nicht das alleinige oder har tragende in der Diskussion.

Viel eher geht es um die Frage, inwieweit man das Erlernen und Üben von sozialer Kompetenz erzwingen und erwarten kann. Empathie, Mitmenschlichkeit und Zugewandtheit kann man sich nicht antrainieren, ganz im Gegenteil: Sensibilität und Nächstenliebe werden nicht durch Zwang und Druck verordnet. Deren Sinnhaftigkeit und ethische Notwendigkeit können nur durch Förderung und Formung der Persönlichkeit gelingen, wenn dies der Betroffene auch möchte.

Der Wille, obsessionsfrei und selbstbestimmt humanistische Werte und soziale Fertigkeiten anzunehmen, erwächst durch Ermutigung und Freiwilligkeit. Daher braucht es Anreize und eine bessere Anerkennung und materielle Würdigung bestehender fakultativer Angebote wie des FSJ, welches sich dadurch auszeichnet, junge Leute mit Motivation, Ehrgeiz und Freude für die Arbeit mit Menschen zu gewinnen und sie von toleranten und offenherzigen Berufen zu begeistern.

Ein soziales Jahr soll nicht zum Selbstzweck werden. Es muss als Orientierungsmöglichkeit gesehen werden, sich für jene Tätigkeiten zu entscheiden, für die schon heute das fachlich qualifizierte Personal fehlt. Allein aus Gründen einer Pflichtleistung für Staat und Gesellschaft, vielleicht sogar als Lückenbüßer für unbesetzte Hauptamtsstellen, darf solch ein Projekt nicht umgesetzt werden.

Bestrebungen der Union diesbezüglich sind zurückzuweisen. Junge Menschen zu Jobs heranzuziehen, die durch viele politische Versäumnisse ein stiefmütterliches Dasein fristen und aus Unattraktivität leer bleiben - eine derartig missbräuchliche Zweckentfremdung junger Talente ist nicht hinnehmbar.




Ressort: Glaube und Gesellschaft

Kommentare powered by CComment

Wandern am Hochrhein

Glossar
Wanderlandschaft
Fit durch Wandern in traumhafter Umgebung Wandern erfreut sich einer allseitigen…

Bergsee

Glossar
Bergsee
Freizeitmöglichkeit in schöner Natur Die Zufahrt zum Bergsee, ein Relikt aus der…

Internet am Hochrhein!

Glossar
verlegte Glasfaser
Neue Technologien verändern die Welt. Keine Region kann es sich leisten das Thema…

Medienlandschaft Hochrhein

Glossar
hitradio ohr
Geprägt duch das Drei-Länder-Eck ist natürlich das Angebot an Radio, Zeitungen und…

Hochrhein

Glossar
Storchenturm
Berg und Tal am Hochrhein Die Landschaft beinhaltet für Touristen einen hohen Freizeit…

Sport am Hochrhein

Glossar
Der Admin im Rhein
Eine Region wie mit Bergen und einem stattlichen Fluss bietet natürlich mannigfaltige…

Schule am Hochrhein

Glossar
Bildungseinrichtungen an der Deutsch - Schweizer Grenze Wo man auch wohnt, irgendwann…

Burgruine Wieladingen

Glossar
Burgruine Wieladingen
Ritter haben sich zuweilen recht wohl gefühlt am Hochrhein. Davon zeugen diverse Ruinen…

Weitere Nachrichten


"Deutschlands Reha-Branche ist in höchster Not"

Aug 18, 2022
Johannesbad-CEO Markus Zwick. Foto: obx-medizindirekt/Johannesbad Gruppe
München (obx-medizindirekt) - Mit einem dringenden Appell zum Handeln hat sich der Vorstandschef von einem der führenden Reha-Anbieter Deutschlands an den Bundesgesundheitsminister gewandt: Er halte…

45 Tage. 45 Marathons.

Aug 08, 2022
Tobias Schnurr
Tobias Schnurr läuft quer durch Deutschland, um neue DKMS Spender:innen zu gewinnen. Achern - Der 37-jährige Tobias Schnurr ist Marathonläufer und Stammzellenspender. Mit seiner Stammzellenspende…