Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Gutes tun kann so einfach sein: Fressnapf-Initiative „tierisch engagiert“ startet jährliche Spendenaktion
Gutes tun kann so einfach sein Gutes tun kann so einfach sein
  • 06. Oktober 2023

Gutes tun kann so einfach sein: Fressnapf-Initiative „tierisch engagiert“ startet jährliche Spendenaktion

Von s

Gutes tun kann so einfach sein: Fressnapf-Initiative „tierisch engagiert“ startet jährliche Spendenaktion mit Kund:innen – auch in Frankfurt am Main unterstützen wir den Tierschutzverein Frankfurt am Main u.U. von 1841 e.V.

Frankfurt am Main/Krefeld – Besonders in Zeiten der anhaltenden globalen Herausforderungen, den damit verbundenen steigenden Energie- und Lebenserhaltungskosten sowie starker Inflation, hilft die Fressnapf-Initiative „tierisch engagiert“ genau dort, wo sie dringend benötigt wird: in den Tierschutzorganisationen, die sich aufopferungsvoll für ihre Notfelle einsetzen.

Deswegen ruft die Initiative "tierisch engagiert" auch in diesem Jahr zu ihrer jährlichen Kundenspendenaktion auf. Bis zum Jahresende sind in allen Fressnapf-Märkten deutschlandweit sowie online vielseitig verwendbare Freundschaftsanhänger in den Farben Silber und Roségold zum Preis von 2,50 Euro erhältlich. Je verkauftem Anhänger kommen 1,70 Euro Tierschutzorganisationen und Assistenzhundeprojekten zu Gute.

Die deutschlandweit gesammelten Kundenspenden werden in diesem Jahr wie folgt aufgeteilt: 50 Prozent gehen an den Deutschen Tierschutzbund e.V., der seit fast drei Jahrzehnten einer der wichtigsten und vertrauensvollsten Kooperationspartner der Fressnapf-Gruppe darstellt. 15 Prozent werden an den VITA e.V. Assistenzhunde gespendet, der Assistenz- und Therapiehunde für Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen ausbildet.
Weitere 35 Prozent der Erlöse fließen an lokale Tierschutzeinrichtungen. Kooperierende Fressnapf-Märkte vor Ort leiten die durch ihren Einsatz eingenommenen Kundenspenden direkt an die Einrichtungen weiter: „Die Teams unserer Märkte arbeiten teilweise schon jahrelang mit den lokalen Tierschützer:innen zusammen und wissen um die Bedeutung sowie Wirkung der Spenden“, erklärt „tierisch engagiert“-Beauftragte Theresa Spenrath.

Der Tierschutzverein Frankfurt am Main u.U. von 1841 e.V., der in diesen herausfordernden Zeiten vielfach an finanzielle und auch emotionale Grenzen kommt, ist einer dieser lokalen Spendenempfänger. Er wird unterstützt von den Fressnapf-Märkten in Frankfurt und Umgebung. Der Tierschutzverein kümmert sich vor allem um die Aufnahme sowie Erstversorgung von Fund- und Wildtieren, welche oftmals verletzt und ausgehungert sind. Ein aktuelles Ziel des Vereins ist es, eine Erstversorgungsstation einzurichten, um verletzte Wildtiere schnellstmöglich ärztlich versorgen zu können. Dementsprechend ist der Verein dringend auf Spenden angewiesen.

"Wir sind uns der besonderen finanziellen Herausforderungen dieser Zeit bewusst. Dennoch sehen wir es als unsere unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung an, Tieren in Not weiterhin zur Seite zu stehen", bittet Stefan Perkovic, Inhaber der Fressnapf-Märkte in Frankfurt und Umgebung, mit seinen Teams um Unterstützung.

Über "tierisch engagiert":
Die Initiative "tierisch engagiert" vereint das soziale und gesellschaftliche Engagement des Unternehmens und der Kundschaft. Gemeinnützige und geprüfte Projekte werden über eine digitale Plattform und die Märkte vor Ort mit Geld- und Sachspenden unterstützt. Jahr für Jahr fließen Waren und Geldbeträge in Millionenhöhe. Allein im letzten Jahr konnten durch die Kundenspendenaktion 1,2 Mio. EUR für Tierschutz- und Assistenzhundeprojekte bereitgestellt werden. Im ersten Halbjahr diesen Jahres wurden mit über 1.000 Spendenpaletten knapp 350 Tierschutzvereine unterstützt. Darüber hinaus haben wir im Rahmen des goldenen Fressnapfs Tierschützer:innen ausgezeichnet und mit insgesamt 22.000 Euro gefördert. Mehr Informationen über unsere Initiative unter www.tierisch-engagiert.de.


Ressort: Wirtschaft

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Aktion „MitteBitte!“

März 26, 2024
Die Initiative MitteBitte wird bald auch verstärkt auf Demonstrationen sichtbar sein. Foto: Privat
Kreative gründen Initiative und rufen gesellschaftliche Mitte zum Einsatz für Demokratie und Freiheit auf Initiatorin Nicole Hölscher aus Bonn findet klare Worte: „Die Mitte hält unsere Gesellschaft…

Wo Architektur und Kirche sich begegnen

März 22, 2024
Kirche Kurzrickenbach innen
Architektur-Studierende der HTWG Hochschule Konstanz entwickelten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde „Open Place“ neue Raumkonzepte für die Kirche Kurzrickenbach. In fünf temporären Ausstellungen…